Warning: fopen(/homepages/17/d659997987/htdocs/app659998133/wp-content/plugins/akismet-privacy-policies/languages/akismet-privacy-policies-de_DE.mo): failed to open stream: No such file or directory in /homepages/17/d659997987/htdocs/app659998133/wp-includes/pomo/streams.php on line 153
Felix
Cineventure

Ein Thema, zwei Filme. Plus Meinung & Empfehlungen.

Autor: Felix

Als Student und Journalist lebt Felix in Frankfurt am Main – eine Stadt, die sein Herz sehr hoch schlagen lässt. Als Cineast hält er es mit Tucholskys Bonmot: „Ein Film – was kann das schon sein, wenn es die Zensur überlebt hat?“

Treffen sich Form und Inhalt: Meet Me in St. Louis

Treffen sich Form und Inhalt: Meet Me in St. Louis

„Meet Me in St. Louis“ ist in mehrerlei Hinsicht ein wichtiger Hollywood-Film, eher schon ein Hollywood-Ereignis. Allein deshalb, weil sich Vincente Minnelli und Judy Garland am Set treffen. Auf diese Begegnung folgen eine Liebe, eine Ehe, die Tochter und eine…

Dichtung und Wahrheit: Stranger Than Fiction

Dichtung und Wahrheit: Stranger Than Fiction

Der Gedankenstrich ist schon ein gewitzter Erzähler. Dieses unscheinbare Satzzeichen spielt mit der Kontinuitätserwartung der Leser wie Chaplins Diktator mit seinem Aufblas-Globus. Mühelos jongliert das schmale Symbol die Realitäten links und rechts von sich und bedeutet dabei weit mehr als…

Die Slacker-Kur: About a Boy

Die Slacker-Kur: About a Boy

    „Das glücklichste Los ist die    Entbindung vom Tun und Lassen“    – Arthur Schopenhauer Die Brüder Weitz, denen wir „American Pie“ (1999) verdanken, haben sich 2002 an die Verfilmung von Nick Hornbys „About A Boy“ gemacht. Beteiligt war die Produktionsfirma…

Im Wald verlaufen: Into the Woods

Im Wald verlaufen: Into the Woods

Gehen Jacob und Wilhelm Grimm mit Charles Perrault in eine Kneipe… So oder so ähnlich könnte der Witz anfangen, an dessen Ende „Into the Woods“ steht. Einer dieser Witze, bei denen man nicht recht weiß: Ist er jetzt rum? Muss…

Keine Zweifel: 12 Angry Men

Keine Zweifel: 12 Angry Men

Sidney Lumet ist mit New York so verheiratet wie sonst nur Woody Allen. Und ebenso manisch-produktiv. Beinahe sein ganzes filmisches Leben hat er im „Big Apple“ zugebracht. Seine eindrucksvolle Karriere begann 1957 mit einem Knall. „12 Angry Men“, Lumets erste…

Reife Rächerinnen: The First Wives Club

Reife Rächerinnen: The First Wives Club

Mit einer eingängigen 60er-Jahre-Melodei auf den Lippen und einem Quäntchen Antifalten-Creme bewaffnet ziehen Diane Keaton, Bette Midler und Goldie Hawn in den Geschlechterkampf. „The First Wives Club“ ist sicherlich ein kurzweiliger Film, ein unterhaltsames Zeugnis der 90er, eine beschwingte Fußnote…

Wie schön der Geiz am Ofen schmilzt: A Christmas Carol

„Drum paart, zu eurem schönsten Glück, Mit Schwärmers Ernst des Weltmanns Blick“ – Schiller Seit der Veröffentlichung 1843 dieser unterdessen Mutter aller Weihnachtsstoffe, wurde die Geschichte von Ebenezer Scrooge dutzende Male verfilmt, vertont und auf die Bühne gebracht. Zeitgenössische Rezipienten…

Das Prinzip Hoffnung: Nanny McPhee

Das Prinzip Hoffnung: Nanny McPhee

„Ach Gottche, sprach’s Lottche, sieben Kinder und kei’n Mann.“ So ähnlich seufzt der Hesse gern, auch in der Pfalz und im Rheinland klagt man so über allerlei Miseren und Malaise, schier unabdingbare Probleme, die sich irgendwie verselbständigt haben. Wie das…

Nazis unterm Christbaum: Nutcracker – The Untold Story

Eine kindgerechte Nussknacker-Verfilmung, die – nicht Fisch, nicht Fleisch – lässig zwischen Drama, Komödie, Musical und Märchenfilm im Stil changiert, halb verpackt als alarmierende Holocaust-Parabel wider den Endsieg der Nazis, hier Ratten, ein Teelöffel Hoffmann, eine Messerspitze Einstein, ein Sprenkel…

Zurück nach oben